S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Soldaten des Sanitätsdienstes übten in München

20.06.2005, 12:49 Uhr

Fotos: Jan Pissarek

Am 15. und 16. Juni fand auf dem Standortübungsplatz in München die größte Lehrübung des Sanitätsdienstes der Bundeswehr in diesem Jahr statt. Zahlreiche hochrangige zivile und militärische Gäste, darunter die Führungsakademie der Bundeswehr mit den Generalstabs- bzw. Admiralstabslehrgängen und Kommandeure aus dem gesamten süddeutschen Raum, besuchten diese einmalige Veranstaltung. Dem Führungspersonal der Bundeswehr wurde dabei der Weg des Verwundeten vom Gefechtsfeld über eine Luftlanderettungsstation bis zum Rettungszentrum realitätsnah dargestellt.

Eine absolute Neuheit, die auf der Lehrübung vorgestellt wurde, ist das Luftlanderettungszentrum. Es besteht in allen Bereichen aus luftgestützten Zelten, die innerhalb weniger Minuten errichtet werden können. Nur sechs CH-53 reichen aus, um das Luftlanderettungszentrum zu transportieren. Den ersten großen Einsatz hatte dieses neuartige Material während der Flutopferhilfe der Bundeswehr in Südostasien. Hier wurde das Gerät innerhalb kürzester Zeit mit zivil-gecharterten Transportflugzeugen in die stark verwüstete Region gebracht. So waren die Sanitätssoldaten der Bundeswehr innerhalb weniger Tage in der Lage, der betroffenen indonesischen Bevölkerung zu helfen. (G. Reichert)

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum