S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Stuttgart: Neues KIT-Fahrzeug in Dienst gestellt

21.11.2008, 11:31 Uhr

Foto: J. Fries

Am 14. November haben die Johanniter in Stuttgart für ihr Kriseninterventionsteam (KIT) ein neues Einsatzfahrzeug in Dienst gestellt. Der Ford Transit Mod. 2006 Euroline mit kurzem Radstand ersetzt einen Ford Transit 2000, der nach vier Jahren Laufzeit und rund 85.000 km ausgemustert wurde. Ein 103 kW (140 PS) starker Diesel, eine Freisprechanlage – sowohl für den BOS-Funk als auch das Mobiltelefon – und ein Navigationssystem sorgen dafür, dass das KIT-Fahrzeug auch entlegene Einsatzorte im hügeligen Stadtgebiet von Stuttgart schnell und sicher erreichen kann. Für freie Fahrt sorgen ein LED-Blaulichtbalken von Intav sowie zwei LED-Frontblitzer vom Typ Sputnik Nano der Firma Hänsch. Als Einparkhilfe wurde zudem eine Rückfahrkamera installiert, die mit dem Display des Navigationssystems gekoppelt ist. Für längere Einsätze im Freien bei schlechtem Wetter wurde noch eine Markise an der Beifahrerseite montiert.

Der neue „Akkon Stuttgart 6/39-1“ wurde gemäß den neuen Corporate-Design-Vorgaben des JUH-Landesverbandes Baden-Württemberg beklebt, die erst im Oktober 2008 in Kraft traten. „Wir konnten unsere positiven Erfahrungen mit dem Vorgängerfahrzeug einfließen lassen“, freuten sich Tobias Grosser und seine Mitstreiter vom KIT Stuttgart anlässlich der offiziellen Indienststellung über das neue Fahrzeug.

Seit nunmehr 11 Jahren ist das von den Johannitern ins Leben gerufene KIT fester Bestandteil im Stuttgarter Rettungsdienst. Es ist immer dort zur Stelle, wo eine zusätzliche menschliche Begleitung notwendig ist. Das KIT kümmert sich am Einsatzort um beteiligte, aber körperlich unversehrte Menschen und entlastet damit nicht zuletzt auch die Einsatzkräfte. 2008 wurde das Team bereits zu über 250 Einsätzen gerufen und ist damit die am häufigsten eingesetzte ehrenamtliche Einheit des Rettungsdienstes in der Landeshauptstadt.

Ausführlich stellen wir Ihnen das Fahrzeug im nächsten Jahr in IM EINSATZ vor. (FRI)

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum