S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Symposium „Taktische Lagen im Rettungsdienst“ verzeichnet starken Zuwachs

15.11.2017, 12:12 Uhr

Fotos: K. von Frieling

Weitere Bilder
Einsatzleiter gaben Einblicke in die Bewältigung von Terror- und Amoklagen


Am 8. und 9. November 2017 fand in Düsseldorf das 2. Symposium „Taktische Lagen im Rettungsdienst“ statt. Die Veranstaltung der Zeitschrift RETTUNGSDIENST mit über 500 Teilnehmern verzeichnete insbesondere aus den Reihen der Länder- und Bundespolizei starken Zuwachs und ist bereits im zweiten Jahr eine der größten zivilen Fachveranstaltung zu diesem Thema im deutschsprachigen Raum.

Am ersten Tag wurden Hands-on-Workshops zu den Themengebieten „Taktische Medizin“ und „Taktische Eigensicherung“ mit insgesamt 150 Teilnehmern durchgeführt. Im Rahmen des medizinischen Workshops bot Trema e.V., die deutsche Fachgesellschaft für taktische Medizin, Stationen zur Blutstillung mit speziellen Verbänden, Tourniquet-Anwendung, Versorgung von Thoraxverletzungen sowie zum Initial Assessment (cABCDE-Schema) an. Im Workshop „Taktische Eigensicherung“ erläuterte Mario Pröhl von der Firma MP-Protection die Grundlagen der Gefahrenwahrnehmung und des Verhaltens bei Bedrohungslagen.

Der zweite Tag stand ganz im Zeichen der Fachvorträge. 10 Redner, darunter aus Israel und Großbritannien, referierten u.a. über die terroristische Bedrohungslage in Deutschland und der Welt, taktische Lagen im Rahmen von Großveranstaltungen, die Erfahrungen mit dem REBEL-Konzept in Bayern, die medizinische Versorgung von penetrierenden Verletzungen sowie über die Vorbereitungsmöglichkeiten von Krankenhäusern auf Terroranschläge. Im Themenblock „Lessons learned“ berichteten Einsatzleiter authentisch und sehr eindrücklich von der Bewältigung des Amoklaufs in München (Juli 2016), des Terroranschlags auf dem Berliner Breitscheidplatz (Dezember 2016) und des Terroranschlags nach dem Ariana-Grande-Konzert in Manchester (Mai 2017).

In den Pausen standen den Teilnehmern Stände verschiedener Aussteller aus der Industrie offen, deren Anzahl von ursprünglich drei im Vorjahr auf ein Dutzend angewachsen war. Dies und die starke Nachfrage nach Karten für das Symposium (die weit höher war als die zur Verfügung stehenden 500) unterstreichen das große Interesse an dem Themenaspekt taktische Lagen im Rettungsdienst. Für den November 2018 ist die dritte Auflage der Veranstaltung geplant. 

   

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum