S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Telemedizinprojekt für Halligen läuft aus

10.12.2020, 10:33 Uhr

Foto: Stefan Greiber/Johanniter

Anschlussversorgung bereits in Planung


Nach fast zwei Jahren telemedizinischer Versorgung der Halligen Hooge und Langeneß-Oland durch das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) läuft die Förderlaufzeit für das Projekt „HalligeMed“ Ende Dezember aus. In dem Projekt unterstützen Notfallmediziner des Instituts für Rettungs- und Notfallmedizin (IRuN) des UKSH die Patientenversorgung bei medizinischen Notfällen unterschiedlicher Dringlichkeit auf den Halligen. Hier liegt die Erstversorgung der Patienten oft allein in den Händen einer rettungsdienstlich ausgebildeten Pflegekraft. Durch das Projekt konnten Vitaldaten live von der Hallig zu der Telemedizinzentrale in Kiel übermittelt werden. Zusätzlich stand die Halligpflege mit Ärzten über Video und Audio in Kontakt. Das verbesserte die Versorgung der Patienten in mehr als 100 Fällen und nicht zuletzt auch die Rechtssicherheit der Pflegekräfte auf den Halligen, oft bevor ein Rettungshubschrauber vor Ort sein konnte. Für die Halligbewohner und Touristen wird es aller Voraussicht nach eine Anschlussversorgung geben, entsprechende Planungen werden aktuell durch den Kreis Nordfriesland vorgenommen.

Gefördert wurde das Projekt vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren sowie vom Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung. Zusätzlich wurde das UKSH-Projekt von mehreren weiteren Partnern unterstützt.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2021
KontaktRSS Datenschutz Impressum