S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

„Triade 2005“: Große Katastrophenschutzübung im Fußballstadion

25.05.2005, 13:04 Uhr

Foto: O. Meyer

Im Mai 2005 wurde in Leipzig die „Triade 2005“ durchgeführt. Dabei handelte es sich im ersten Teil eine mehrstufige Stabsrahmenübung mit verschiedenen Szenarien in und um Leipzig. Der zweite Teil bestand aus dem zweiten Leipziger Seminar für Katastrophenmedizin, das die Veranstaltung wissenschaftlich begleitete. Als letzter Teil fand eine praktische Übung in Form einer überregionalen Großübung als Vorbereitung auf den Confederations-Cup 2005 der Fifa und der Fußball-WM 2006 statt.

Bei der Übung im Leipziger Zentralstadion sollte die Praktikabilität der vorhandenen Einsatzpläne und das Zusammenspiel vor dem Hintergrund des von der FIFA geforderten Einsatzkonzeptes erprobt werden. Dabei wurde von einer Explosion im Stadion mit über 200 Verletzten ausgegangen. Es waren ca. 1.400 Einsatzkräfte im Einsatz, womit dies die größte Katastrophenschutzübung Sachsens wurde. Hervorzuheben ist, dass diese Übung keine Show-Veranstaltung war, sondern auch Probleme und Schwachstellen der vorhandenen Konzepte aufzeigen sollte. So wurde von einem realistischen Szenario an der ungünstigsten Stelle im Stadion ausgegangen.

Es wurde ein weiteres Mal beeindruckend deutlich, wie groß der Unterschied zwischen individueller Rettungsmedizin und Katastrophenmedizin ist. In Sachsen wird der Katastrophenschutz durch die beteiligten Behörden ernst genommen, sicherlich auch aufgrund der Hochwasser-Erfahrungen in der jüngeren Vergangenheit. Bleibt zu hoffen, dass auch die Politik die Bedeutung erkennt und entsprechende Konsequenzen zieht. (Dr. O. Meyer)

Mehr zu dieser Übung lesen Sie demnächst in IM EINSATZ.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum