S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

„Verlängerung der RettAss-Ausbildung auf drei Jahre nicht zwingend notwendig“

05.02.2009, 16:02 Uhr

Foto: K. Smit

Malteser-Schreiben sorgt für Aufregung

Für erhebliche Aufregung sorgt ein Schreiben der Fachabteilung Rettungsdienst beim Generalsekretariat des Malteser Hilfsdienstes, in dem der Verband erhebliche Zweifel anmeldet, dass eine Verlängerung der Rettungsassistentenausbildung von zwei auf drei Jahre zwingend notwendig ist. Es gebe dafür keine „fundierte und belegbare“ Begründung, heißt es in dem Schreiben an das Bundesgesundheitsministerium. Die Verlängerung der Ausbildung ist Kern der geplanten Novellierung des Rettungsassistentengesetzes (RettAssG).


Hierin liegt in den Augen der Malteser aber nicht das Problem: Sie fordern statt einer Fokussierung auf die Ausbildungsverlängerung eine konsequente Einhaltung und Überwachung des bestehenden RettAssG sowie eine Verbesserung des Gesamtsystems Rettungsdienst in Deutschland. Dafür fehle allerdings eine tragfähige Datenbasis. Zudem kritisieren die Malteser, dass der diskutierte Gesetzesentwurf keine Verbesserung der Rechtslage des Rettungsdienstpersonals schaffe und die Frage nach der Ausbildungsfinanzierung unbeantwortet lasse. (POG)

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum