S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Verliebt in die Stimme des Leitstellenbeamten

19.07.2005, 08:46 Uhr

Notrufleitung blockiert, weil die Stimme „so geil“ ist

Weil er sich angeblich in die Stimme des Leitstellenbeamten verliebt hatte, ermittelt die Polizei jetzt gegen einen 45-jährigen Mann wegen des Missbrauches von Notrufen. Er hatte in der Nacht zum Montag mehrfach die 110 gewählt und musste anschließend zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden.

Der Mann meldete sich auf der Leitung des Polizei-Notrufes und schilderte dem Beamten der Einsatzleitstelle, dass er bedroht werden würde. Im Verlauf des Gesprächs wurde jedoch deutlich, dass die Gründe für seinen Anruf ganz anderer Natur waren. Über die Ernsthaftigkeit eines Notrufes belehrt, zeigte sich der Mann beratungsresistent und meldete sich wiederholt von unterschiedlichen Telefonzellen. Um 1 Uhr wurde er von einer Zivilstreife auf der Nosthoffenstraße angehalten und überprüft. Der alkoholisierte Störenfried erklärte gegenüber den Beamten, dass kein Notfall vorliegen würde, er aber immer wieder angerufen habe weil er die Stimme am anderen Ende „so geil“ finden würde. Da er sich sehr uneinsichtig zeigte, wurde der Mann zur Ausnüchterung und zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum