S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Vollbrand und Explosion eines Rettungswagens

20.07.2021, 09:12 Uhr

Foto: Polizeiinspektion Linz am Rhein

Notarzt und Rettungssanitäterin befreiten zwei Patienten


Am Samstag ist ein Rettungswagen des DRK-Ortsvereins Mainz-Hechtsheim, der sich im Rahmen eines Krankentransports aus dem Ahrweiler Katastrophengebiet auf dem Weg zum Krankenhaus Linz am Rhein befand, während der Fahrt in Brand geraten. Nachdem plötzlich starker Rauch aus dem Motorraum geschlagen sei, habe der fahrende Arzt aus Mainz das Fahrzeug angehalten. Wenige Augenblicke später habe der Rettungswagen zu brennen begonnen. Daraufhin hätten der Arzt und die Rettungssanitäterin die beiden demenzkranken Senioren, von denen mindestens eine nicht mehr eigenständig laufen konnte, aus dem Innenraum des RTW befreit, der bereits vollends in Rauschschwaden lag. Die nicht gehfähige Seniorin sei von der Rettungssanitäterin kurzerhand hochgehoben und aus dem Fahrzeug getragen worden, teilte die Polizeiinspektion Linz am Rhein mit. Sie sei dabei leicht verletzt und mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus transportiert worden. Die beiden Senioren wurden durch den Brand nicht verletzt.

Die Löscharbeiten der Feuerwehr seien durch explodierende Sauerstoffflaschen erschwert worden und der RTW durch die enorme Hitzeeinwirkung teilweise mit der Fahrbahn verschmolzen. Daher sei weiteres schweres Gerät nachgeordert worden, um das Fahrzeug zu befreien. Der vereinseigene RTW, der vom Ortsverein viele Jahre mit ehrenamtlichem Engagement komplett aus Eigenmitteln betriebsbereit gehalten wurde, soll nun durch Spenden möglichst schnell ersetzt werden. Dafür würde bereits ein Spendenkonto eingerichtet.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2021
KontaktRSS Datenschutz Impressum