S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Wasserretter auf der boot 2012

25.01.2012, 09:11 Uhr

Fotos: T. Trütgen

Weitere Bilder
Vorstellung von Rettungssystemen und Präventionsarbeit

Mit „360° Wassersport erleben“, das ist das Motto der 43. boot Düsseldorf, die noch bis zum 29. Januar 2012 alles präsentiert, was man für Sport und Spaß auf, am und unter Wasser benötigt. Mit dabei sind auch Wasserrettungsorganisationen. Sie informieren über Unfälle am und im Wasser. Darüber hinaus stellen die Rettungsorganisationen ihre Hilfeleistungsmöglichkeiten dar. Bei den Tauchern in Halle 3 und bei den Wassersportverbänden in Halle 14 findet man die Wasserretter von DLRG und der DRK-Wasserwacht, in Halle 14 informiert die DGzRS über ihre Rettungsarbeit. Neben den Wasserrettern präsentiert sich auch die Wasserschutzpolizei und informiert über ihre Aufgaben, u.a. die Sicherung der Schifffahrtswege. Ein imposantes Einsatzboot für Wasserstraßen steht interessierten Besuchern ebenso zur Besichtigung zur Verfügung wie transportable kleinere Einsatzboote.

DLRG und DRK-Wasserwacht präsentieren sich in Halle 3 in unmittelbarer Nachbarschaft, teilweise bauen sie mit ihren Darstellungen aufeinander auf. Die Wasserwacht sensibilisiert die Besucher über die Notwendigkeit der Schwimmausbildung. Die aufgeführten Einsatzahlen verfehlen nicht ihre Wirkung: Gehörte früher der Schwimmunterricht größtenteils noch zum Sportunterricht der Schulen, hat der steigende Kostendruck der Kommunen zur Schließung vieler Schwimmbäder geführt. Richtiges schwimmen müssen viele Kinder heute außerhalb der Schule lernen. So verwundert es nicht, dass die Zahl der Nichtschwimmer und die daraus resultierenden Badeunfälle in den vergangenen Jahren bedenklich gestiegen sind. Direkt nebenan zeigt die DLRG, welche Rettungsmöglichkeiten gerade bei der Hilfe in freien Gewässern bestehen und über welche Schutz- und Sicherheitsausrüstung die Wasserretter verfügen. Auch nutzen viele Sport- und Freizeittaucher die Gelegenheit, mit den erfahrenen Rettungskräften zu fachsimpeln und sich über die eigenen Sicherheitsmaßnahmen zu informieren.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum