S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Wie soll die türkischsprachige Bevölkerung im Notfall gewarnt werden?

28.01.2022, 13:01 Uhr

BBK, Mannheim und Ludwigshafen laden zum Dialog ein


Die Städte Mannheim und Ludwigshafen und das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) laden die türkischsprachige Bevölkerung vom 1. – 14. Februar 2022 zu einem Austausch zum Thema Warnung der Bevölkerung ein. Exemplarisch soll erarbeitet werden, welche Fragen und Bedarfe unterschiedliche Bevölkerungsgruppen beim Thema Warnung haben, auf welchen Wegen oder mit welchen Mitteln sie am schnellsten erreicht werden können und was ihnen bei der Warnung wichtig ist. Das gemeinsam von den beiden Städten und dem BBK veranstaltete Beteiligungsprojekt „MALUmat – wissen, was passiert“ fragt in einem zweiwöchigen Online-Dialog insbesondere nach den Erfahrungen von türkischsprachigen Personen, Gruppen und Vereinen, die in Ludwigshafen oder Mannheim wohnen oder dort ihren Sitz haben. Denn so heterogen wie die Bevölkerung sind auch ihre Erfahrungen und Bedarfe in Bezug auf die Warnung in Notfällen.

Am 13. Dezember 2021 hat bereits ein Online-Workshop stattgefunden, in dem das Projekt vorgestellt und erstes Feedback eingesammelt wurde. Bei dem Online-Dialog vom 1. – 14. Februar 2022 können Teilnehmende nun auf der zweisprachigen Website unter www.malumat.de auf Deutsch oder Türkisch sowie anonym und ohne vorherige Anmeldung ihre Beiträge einstellen oder mit anderen ins Gespräch kommen. MALUmat dient dabei als Modellprojekt für andere Städte, Regionen und Bevölkerungsgruppen in Deutschland. Aus den gesammelten Perspektiven werden Erkenntnisse für den Warnprozess abgeleitet.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2022
KontaktRSS Datenschutz Impressum