S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Wird der dritte Berliner Rettungshubschrauber in Buch stationiert?

05.08.2020, 14:31 Uhr

Foto: P. Knacke

Helios-Klinikum möchte Luftrettungszentrum errichten


Das Helios-Klinikum Berlin-Buch hat in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Inneres und Sport einen Antrag auf Genehmigung zur Errichtung eines Luftrettungszentrums am Standort Berlin-Buch bei der oberen Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg eingereicht. Die Kosten für Bau und Instandhaltung will das Klinikum übernehmen. Das noch zu errichtende Luftrettungszentrum ist für den vorgesehenen dritten Berliner Rettungshubschrauber vorgesehen, der Teil eines derzeit laufenden Ausschreibungsverfahrens ist. Der Rettungshubschrauber mit Seilwinde soll künftig im Gebiet der Länder Berlin und Brandenburg Primäreinsätze durchführen. Notärzte und HEMS-TC sollen durch die Berliner Feuerwehr und die Bundeswehr gestellt werden.

Die Senatsverwaltung für Inneres und Sport hat die Berliner Feuerwehr mit der Neuvergabe der Konzession für die gesamte Luftrettung im Land Berlin beauftragt. Die Ausschreibung umfasst insgesamt drei Lose. Los 1 ist das Luftrettungszentrum „Christoph 31“ an der Charité Campus Benjamin Franklin (derzeit betrieben durch die ADAC-Luftrettung), Los 2 das Luftrettungszentrum „Christoph Berlin“ am Unfallkrankenhaus Berlin (derzeit betrieben durch die DRF-Luftrettung) und Los 3 eine neu zu schaffende Station, die mit der Durchführung der Luftrettung beauftragt werden soll.

Das Helios-Klinikum Berlin-Buch ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung mit über 1.000 Betten in mehr als 60 Kliniken, Instituten und spezialisierten Zentren sowie einem Notfallzentrum mit Hubschrauberlandeplatz. Für die häufigsten lebensbedrohlichen Situationen stehen entsprechende Versorgungseinheiten mit spezieller Technik und spezialisiertem Personal zur Verfügung: eine zertifizierte Chest Pain Unit, eine überregional zertifizierte Stroke Unit sowie ein überregionales Traumazentrum.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum