S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Zahl der Angriffe auf Rettungsdienst-Mitarbeiter gestiegen

11.05.2016, 12:37 Uhr

Foto: Malteser

Bayern fordert deutlich härtere Strafen

Auch in Bayern ist die Zahl der gewalttätigen Angriffe gegen Polizisten und Rettungskräfte im vergangenen Jahr gestiegen. Wie der bayerische Innenminister Joachim Herrmann heute im Innenausschuss des Bayerischen Landtags bekannt gab, ereigneten sich im Freistaat im vergangenen Jahr 198 Straftaten gegen Rettungskräfte und damit 7% mehr als im Vorjahr (185). Herrmann forderte vor allem deutlich härtere Strafen für Angriffe auf Polizisten und Rettungskräfte. Hier müsse der Rechtsstaat deutlich seine Zähne zeigen und konsequent durchgreifen. Das diene auch zur Abschreckung potentieller weiterer Gewalttäter.

Die bayerischen Hilfsorganisationen haben nach den Worten Hermanns bereits auf die Entwicklung reagiert und flächendeckend spezielle Deeskalationsschulungen in ihre Fortbildungsprogramme aufgenommen. Auch die Bayerische Polizei passe die regelmäßigen Einsatztrainings kontinuierlich an. Zudem sei ein Pilotversuch mit Body-Cams bei den Polizeipräsidien München, Schwaben Nord und Oberbayern Süd geplant, um zu testen, ob die Gewalt gegen Polizisten durch den Einsatz von Body-Cams zurückgehe.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum