S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Zürich: Neue Integrierte Rettungsleitstelle

28.12.2005, 07:32 Uhr

Investitionen in Höhe von 12 Mio. Euro

Mit der Inbetriebnahme der neuen Einsatzleitzentrale bei Schutz & Rettung (SRZ) existiert fortan eine gemeinsame Zentrale, in der die Notrufe der Feuerwehr (118) und der Sanität (144) entgegen genommen und bearbeitet werden. Im Bereich Sanitätsnotruf werden rund drei Viertel der Bevölkerung des Kantons Zürich in Zukunft von dieser Zentrale betreut.

Das neu installierte, technisch hochkomplexe Informatiksystem soll eine Vielzahl an Verbesserungen und neuen Anwendungsmöglichkeiten bieten. Das Markanteste in der neuen Zentrale sind die Funktionen des geographischen Informationssystems (GIS). GIS ermöglicht laut Angaben der Betreiber eine optimale Übersicht über die zu disponierenden Gebiete und dadurch eine rasche Orientierung über die dem Einsatzort nächstgelegenen Einsatzmittel. Zudem ermögliche GIS eine effiziente Führung und Verwaltung von einsatzrelevanten Informationen (z.B. Einsatzpläne). Die Gesamtprojektkosten für die neue Einsatzzentrale belaufen sich auf rund 12 Mio. Euro.

Gleichzeitig wurde das standardisierte Notruf-Abfrageprotokoll eingeführt. Dieses erlaubt den Disponenten, die Notrufe an die Feuerwehr und die Sanität ohne Zeitverlust strukturiert und einheitlich abzufragen sowie unverzüglich die notwendige Alarmierung der Einsatzkräfte durchzuführen. Im Verlauf des weiteren Gesprächs werden Anweisungen für Erste Hilfe, Verhaltenshinweisen und Sicherheitsinstruktionen erteilt.

In den kommenden Monaten werden schrittweise weitere Funktionen implementiert. Ziel ist eine professionelle und hochmoderne Einsatzleitzentrale, die u.a. die Anforderungen des Interkantonalen Verbandes für Rettungswesen (IVR) erfüllt. Die sogenannte IVR-Zertifizierung - ein Qualitätsnachweis im schweizerischen Rettungswesen - soll deshalb baldmöglichst realisiert werden.

Die neue Zentrale ist der erste Schritt bei der Realisierung des neuen Einsatzleitzentralenkonzepts des Polizeidepartements, das für alle städtischen „Blaulichtorganisationen“ gilt. In rund zwei Jahren soll auch die Einsatzleitzentrale der Stadtpolizei ersetzt werden, und zwar mit dem gleichen System, das bei SRZ eingesetzt wird.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum