S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Zusätzlicher Rettungswagen im Münchner Südosten

19.12.2013, 15:52 Uhr

Zu den einsatzreichsten Zeiten stehen künftig dauerhaft zwei RTW-Teams bei den Johannitern in Riemerling bereit. (Foto: Johanniter/Gerhard Bieber)

JUH setzt in Riemerling dauerhaft zweites Fahrzeug ein

Ab dem 1. Januar wird die professionelle Hilfe bei medizinischen Notfällen in Ottobrunn, Hohenbrunn und den angrenzenden Gemeinden im Südosten von München dauerhaft verbessert: Die Johanniter in Riemerling haben in einer Ausschreibung den Zuschlag für einen zusätzlichen Rettungswagen im südlichen Landkreis erhalten. Bereits während der Ausschreibungsphase sind die Johanniter seit dem 15. Januar 2013 übergangsweise mit einem zweiten Fahrzeug ausgerückt. Ab Januar 2014 steht das zweite Rettungs-Team nun dauerhaft in den einsatzreichsten Zeiten bereit – montags bis freitags von 9 bis 19 Uhr und samstags sowie an Feiertagen von 9 bis 21 Uhr.

„Unsere Einsatzzahlen in diesem Bereich sind innerhalb von fünf Jahren um über 50 Prozent auf 3.502 Notfalleinsätze im Jahr 2013 gestiegen", erläutert Roland Matuschek, Rettungsdienstleiter der Johanniter. Um den neuen RTW betreiben zu können, wurden bei den Johannitern sechs neue hauptamtliche Stellen geschaffen. In der 2011 neu entstandenen Dienststelle mit Rettungswache im Hohenbrunner Ortsteil Riemerling sind bereits alle baulichen Maßnahmen für die Erweiterung vorhanden. Neben den beiden Rettungswagen sind dort drei KTW für den öffentlich-rechtlichen Krankentransport sowie weitere Einsatzfahrzeuge für ehrenamtliche Helfer im Katastrophenschutz, in der Einsatzleitung und im Sanitätsdienst beheimatet.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum