S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Krankenhäuser sollen Personaleinsätze erhöhen

13.03.2020, 09:01 Uhr

Foto: A. Weigel/DRK-Isolationskrankenhaus Feldkirchen

Durchhaltefähigkeit der Intensiv- und Beatmungsbetten soll gestärkt werden


Die Krankenhäuser in Deutschland sollen sich auf den steigenden Bedarf an Intensiv- und Beatmungskapazitäten zur Behandlung von Patienten mit schweren Atemwegserkrankungen durch Covid-19 konzentrieren und soweit medizinisch vertretbar grundsätzlich alle planbaren Aufnahmen, Operationen und Eingriffe ab Montag auf unbestimmte Zeit verschieben oder aussetzen. Das geht aus den Beschlüssen hervor, die gestern von der Bundeskanzlerin und den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder gefasst wurden. Bund und Länder fordern die Krankenhäuser darin auf, jetzt den Einsatz der Ärztinnen und Ärzte, des Pflegepersonals und des weiteren Personals, das notwendig ist, um intensivpflichtige Menschen zu behandeln, so zu planen und zu erhöhen, dass die Durchhaltefähigkeit der Intensiv- und Beatmungsbetten in den Kliniken gestärkt wird.

Durch gesetzliche Maßnahmen soll zügig sichergestellt werden, dass die dadurch entstehenden wirtschaftlichen Folgen für die Krankenhäuser seitens der gesetzlichen Krankenkassen ausgeglichen werden und kein Krankenhaus dadurch ins Defizit komme. Im Gegenzug gebe es zusätzlich einen Bonus für jedes Intensivbett, das zusätzlich provisorisch geschaffen und vorgehalten werde.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum